Veranstaltungen

Das amerikanische Wettbewerbsrecht – Entwicklung und Vergleich

Valentin Schulte ist Volkswirt B.Sc. und studiert zurzeit Economics auf Masterniveau. Mit seinen Seminaren möchte er die Volkswirtschaft und ihre Theorien interessierten Zuhörern näherbringen.

Thema: Ausgangssituation in den Vereinigten Staaten

Nach dem die USA den Bürgerkrieg überstanden hatten kristallisierten sich die Vereinigten Staaten als aufstrebende Industrienation heraus. Im Zuge der Industrialisierung kam es in den USA zur Bildung großer und mächtiger Kartelle. Ein Beispiel aus der Zeit ist die Standard Oil Company gegründet vom legendären John D. Rockefeller. Die Standard Oil Company entwickelte ein Monopol mit einer extremen Größe, sodass es selbst im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu Widerstand kam. Mit dem Shermann Act führten die USA als erster moderner Industriestaat ein Wettbewerbsgesetz ein.

Auf den Shermann Act folgte mit dem Clayton Act eine Erweiterung und mit dem Federal Trade Commission Act 1914 die Gründung der Federal Trade Commission.

Im Seminar erläutert Valentin Schulte folgende Zusammenhänge:

  • Federal Trade Commission
  • Antitrust Division
  • Preisabsprachen, Produktionsbeschränkungen, Aufteilung von Märkten und abgestimmte Lieferverweigerungen sind verboten.

Volkswirtschaftliche Themen wie die internationalen Finanzmärkte oder die Wettbewerbspolitik sind besonders in einem stark am Handel beteiligten Staat wie Deutschland wichtig und präsent. Die Volkswirtschaft ist als Wirtschaftswissenschaft ständig im Wandel. Wo kommen unsere Wirtschaftssysteme her und wo kann die Reise hingehen?


Valentin Markus Schulte
Volkswirt B. Sc. & Student & Blogger

 

Pressekontakt:   Schausitzen Berlin PR

Malteserstrasse  170  , 12277 Berlin

Tel: 030 22 19 220 15

Mail:  kontakt@schausitzen-pr.de