Veranstaltungen

Die wichtigsten Argumente für den Immobilienkauf

IMMOBILIENKREDITE SIND SO ATTRAKTIV WIE NIE ZUVOR. DIE EINWOHNERZAHLEN

IN BALLUNGSGEBIETEN UND DIE NACHFRAGE STEIGEN. DER WOHNUNGSLEERSTAND SINKT.

Seminarveranstaltung mit Carsten König, Immobilienexperte aus Berlin.

Die Finanzbranche rät weiterhin zum Kauf, da das Angebot am Markt weiterhin gering und die Finanzierung günstig ist. Der Präsident des Verbandes der deutschen Pfandbriefbanken (VDP) und Vorstandsvorsitzender der Münchener Hypothekenbank Louis Hagen stellt fest: „Kurzfristig ist mit weiteren Miet- und Preissteigerungen zu rechnen.“

Laut Statistischem Bundesamt ist der Wohnungsleerstand in den Ballungsgebieten seit 2011 von 2,75 % auf nicht einmal 0,9 % gesunken. Der Wohnungsbestand kann mit dem steigenden Bedarf nicht mithalten. Somit wird es in Ballungsgebieten zu Wohnungsengpässen kommen. Wer in diesen Regionen und Metropolen eine Immobilie besitzt, kann von steigenden Preisen und einer hohen Nachfrage ausgehen. „In Ballungszentren haben wir einen Wohnungsnotstand“, erklärt Hagen weiter. 

An Beispielen verdeutlicht Carsten König den Teilnehmern, wie günstig eine Immobilienfinanzierung sein kann!

Carsten König, Immobilienexperte aus Berlin, deutschlandweit tätig – baut auf „Grundbuch statt Sparbuch“ – seit dreißig Jahren Erfahrungen im Immobilienbereich mit weit über 1000 vermittelten „Vermieteten Eigentumswohnung als Kapitalanlage” Master für Neuro-Linguistische Programmieren, kurz NLP Master. Sales Coach und Kommuikationstrainer!

IMMOBILIEN ALS INFLATIONSSCHUTZ?

SEIT DEM JAHR 2010 SIND DIE PREISE SO STARK WIE SEIT LANGEM NICHT MEHR GESTIEGEN. BEDEUTET DAS EINE ENTWERTUNG VON GELDVERMÖGEN? SACHWERTE WIE IMMOBILIEN HABEN DIE INFLATION

NICHT ZU FÜRCHTEN – Carsten König erläutert warum:

„Zweimal im vorigen Jahrhundert hat die Inflation so manchem Millionär zum armen Mann gemacht. Während der Weltwirtschaftskrise 1923 gingen Hausfrauen mit Wäschekörben voller Geld einkaufen und nachdem zweiten Weltkrieg kam die D-Mark. Die Reichsmark war damit auf einen Schlag wertlos“, erläutert Carsten König.

Die angesehene Frankfurter Allgemeine (FAZ) titelte: „Die Inflation halbiert unsere Rente“.

Die Zahlen im Rentenbescheid seien trügerisch. Zum einen hätten Menschen im Kopf, was sie heute mit der für später prognostizierten Rente kaufen könnten, zum anderen vergäßen sie, dass sie auf die Rentenbezüge noch Steuern und Krankenversicherungsbeiträge zahlen müssen. Die FAZ rechnet vor, was das Leben mit einen Inflation von nur 2 % in 40 Jahren kostet. Das schockierende Ergebnis lautet: Die Kinokarte steigt von 9 EUR auf 18,70 EUR, der Urlaub verteuert sich von 800 EUR auf 1.665 EUR und ein Neuwagen steigt von 50.000 EUR auf 104.030 EUR. Reicht da die Rente, um sich etwas im Alter zu gönnen? Ein 30-jähriger, der nach heutiger Rentenprognose 2.000 EUR bekommt, wird mit 67 Jahren das blaue Wunder erleben: Die Kaufkraft entspricht mit einer Inflation von nur 2 % nur noch 690 EUR, bei 3 % sogar nur 672 EUR. Da wird es verständlich, warum immer mehr Wirtschaftswissenschaftler und Politiker vor Altersarmut warnen.

Hier spielt die Immobilie ihren zweifachen Vorteil als Sachwert aus. Eine Eigentumswohnung, die heute 100.000 EUR kostet, behält ihren Wert. Gegebenenfalls kann sie im Rentenalter verkauft werden. Der Deutsche Immobilien Index ermittelte, dass Wohnimmobilien von 1995 bis 2016 durchschnittlich 7,8 % jährlich im Wert gestiegen sind und wären selbst bei einer Inflationsrate von 5 % noch 3,1 % darüber. Hingegen verlieren festverzinsliche Wertpapiere und Kapitallebensversicherungen jedes Jahr an Wert.

Die Mieteinnahme behält im Gegensatz zum Zinsertrag ihre Kaufkraft. Wer heute also eine Eigentumswohnung erwirbt, die angenommen 500 EUR Miete einbringt, kann sich folgendes Sicher sein: Die Mieteinnahme wird in 30, 40 oder 50 Jahren immer noch eine Kaufkraft von 500 EUR besitzen – vielleicht sogar deutlich mehr.

Carsten König vermittelt in seinen Seminaren die Themen rund um Immobilien zum Vermögensaufbau mit der Sicherheit als Grundlage. Alternativen werden aufgezeigt. Wie zum Beispiel die Alternative zum mühsamen ansparen von Kapital: Warum nicht eine vermietete, voll finanzierte Wohnung kaufen und diese vom Mieter abzahlen lassen? „Wer heute rechtzeitig für sein Alter vorsorgen, sein Vermögen renditestark und inflationssicher anlegen und zahlreiche weitere Vorteile genießen möchte, ist nach einhelliger Überzeugung renommierter Experten mit dem Erwerb einer Immobilie am besten beraten“, so Carsten König, überzeugen Sie sich selbst!


Carsten König

Grüner Weg 18, 14109 Berlin

Telefon: +49 (0)157 85100002
E-Mail-Adresse: koenig@carstenkoenig.net

Eigentumswohnungen – attraktives Investment mit Wertsteigerungspotenzial

WOHNIMMOBILIEN VERSPRECHEN STABILE ERTRÄGE UND WERTSTEIGERUNGEN

– GRÜNDE, WESHALB SIE ALS WICHTIGE, BELIEBTE UND VOR ALLEM SICHERE BAUSTEINE ZUR VERMÖGENSBILDUNG UND ALTERSVORSORGE GELTEN – SEMINAR VON CARSTEN KÖNIG; IMMOBILIENEXPERTE AUS BERLIN

Die Studie „Rahmenbedingungen für Wohnimmobilien in Deutschland“ der bulwiengesa aus dem Jahr 2015 kommt zu dem Ergebnis, dass der deutsche Immobilienmarkt bereits seit mehreren Jahren von institutionellen Anlegern (Pensionskassen, Versicherungen und Banken) und Privatpersonen als „sicherer Hafen“ betrachtet werden. „Investments in Wohnimmobilien sind attraktiv aufgrund ihrer Werthaltigkeit und ihrer stabilen Erträge durch laufende Mietzahlungen“, so die Marktstudie. Im Juni und Juli 2015 hat das Wirtschaftsinstitut Icon insgesamt bundesweit 1.900 Sparkassenkunden zum Thema „Vermögensaufbau“ befragt. Demnach sehen die deutschen Sparer gute Investitionschancen in „Betongold“: 81 % der Befragten würden ihr Gold trotz steigender Preise in Wohnimmobilien anlegen. 

Eigennutzung – Vermietung

53 % würden die Immobilie selber nutzen und 28 % eine fremdgenutzte, also vermietete Immobilie bevorzugen. Die Studie besagt weiterhin, dass der Bedarf an Wohnraum kontinuierlich wachsen wird und führt dafür drei Gründe an: Erstens wird die Zuwanderungsrate ansteigen, zweitens werden immer mehr Single-Haushalte gegründet und drittens beansprucht jeder Bundesbürger eine immer größere Wohnfläche. Bevölkerungsentwicklung und steigender Wohnflächenbedarf sind die Basis einer sicheren Kapitalanlage.

Lage – Lage – Lage 

Besonders interessant für Kapitalanleger sind wirtschaftlich starke Städte und Universitätsstädte, denn hier verbinden sich Arbeitsplatz- und Bildungsangebot. Der Wohntrend verlagert sich seit Jahren hin zu Ballungszentren.

Der Auftraggeber der Studie bulwiengesa kommt abschließend zu dem Ergebnis, dass sich eine Investition in die Assetklasse Wohnen lohnt. Die Bedingungen könnten in Deutschland nicht besser sein. Der beschriebene Trend und das erwartete ökonomische Wachstum deuten auf einen Fortgang der positiven Wohnungsmarktentwicklung in den kommenden Jahren hin. 

Carsten König vermittelt in seinen Seminaren die Themen rund um Immobilien zum Vermögensaufbau:

„DEN VERMÖGENSAUFBAU PLANEN“ / „DER VERMÖGENSAUFBAU MIT IMMOBILIEN IST PLANBAR!“ / „DER WOHNUNGSMARKT IN DEUTSCHLAND BEFINDET SICH SEIT JAHREN IM STARKEN AUFWIND.“ / „WERTSICHERHEIT UND ATTRAKTIVES CHANCEN-RISIKO-VERHÄLTNIS BESTIMMEN DIE HOHE NACHFRAGE.“ / „EIGENTUMSWOHNUNGEN – ATTRAKTIVES INVESTMENT MIT WERTSTEIGERUNGSPOTENZIAL“ / VERKAUF VON IMMOBILIEN MIT SPASS UND FREUDE!“

 

In den Seminaren beleuchtet Carsten König die Themen der Sicherheit als Grundlage beim Vermögensaufbau. Alternativen werden aufgezeigt. Wie zum Beispiel die Alternative zum mühsamen ansparen von Kapital: Warum nicht eine vermietete, voll finanzierte Wohnung kaufen und diese vom Mieter abzahlen lassen? „Wer heute rechtzeitig für sein Alter vorsorgen, sein Vermögen renditestark und inflationssicher anlegen und zahlreiche weitere Vorteile genießen möchte, ist nach einhelliger Überzeugung renommierter Experten mit dem Erwerb einer Immobilie am besten beraten“, ist Carsten König überzeugt.

Gewinnen Sie einen Mehrwert durch Wissensvorsprung!


Carsten König

Grüner Weg 18, 14109 Berlin

Telefon: +49 (0)157 85100002
E-Mail-Adresse: koenig@carstenkoenig.net